Angebote zu "Stahl" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

BURG-WÄCHTER Stahl-Briefkasten Magdeburg 767, weiß
49,49 € *
zzgl. 5,36 € Versand

Einwurf Format DIN C4, Hochformat, aus verzinktem Stahl, mitKippdach und Top-Einwurf, mit Öffnungsstopp, entspricht EN13724, Zylinderschloss mit 2 Schlüsseln, inkl. Befestigungs-material, Außenmaße: (B)301 x (T)115 x (H)396 mm(28960 / 767 W)Stahl-Briefkasten Magdeburg 767Schlichtes, preiswertes Modell im Hochformat.&bull, Einwurf Format DIN C4&bull, Material: aus verzinktem Stahl&bull, Hochformat&bull, mit Kippdach und Top-Einwurf&bull, Öffnungsstopp: Scharnier hält die Tür so weit offen, dass die Post leicht entnommen werden kann - ohne das sie herausfällt&bull, Maße Einwurf: (B)250 x (H)33 mm&bull, entspricht EN 13724&bull, Zylinderschloss mit 2 Schlüsseln&bull, Lieferung inkl. Befestigungmaterial für WandmontageFür eine freistehende Lösung suchenSie in unserem WebShop unter Briefkasten-Ständer!

Anbieter: Blitec
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Burg Wächter Stahl Briefkasten Magdeburg weiß
53,95 € *
zzgl. 5,59 € Versand

Einwurf Format DIN C4, Hochformat, aus verzinktem Stahl, mitKippdach und Top-Einwurf, mit Öffnungsstopp; entspricht EN 13724, Zylinderschloss mit 2 Schlüsseln; inkl. Befestigungs-material, Außenmaße: (B)301 x (T)115 x (H)396 mm (Magdeb

Anbieter: Rakuten
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Schuetzenpanzer selber fahren (30 Min.)
169,90 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Achtung festhalten, denn jetzt geht es mit Vollgas ins Gelaende! Nach kurzer Sicherheitsbelehrung ueber den Umgang und Aufenthalt an Kettenfahrzeugen haben Sie die einmalige Chance, einen originalgetreuen 300 PS Koloss selbst zu fahren. Meistern Sie mit den 13 Tonnen Stahl das anspruchsvolle Terrain. Nach Ihrer atemberaubenden Schuetzenpanzerfahrt haben Sie noch die Moeglichkeit, Erinnerungsfotos zu machen und Fragen an die erfahrenen Instruktoren zu stellen.DE,Sachsen-Anhalt,Raum Magdeburg,39517;DE,Mecklenburg-Vorpomm.,Raum Güstrow,18292;DE,Thüringen,Raum Ilmenau,07426;

Anbieter: Jochen Schweizer ...
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Das Magdeburger Wunder in Rotterdam
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn man in den Annalen des Magdeburger Fu0balls blättert, dann fällt einem auf, daß es zumindest drei kennzeichnende Merkmale immer gab: Zum einen: die Magdeburger waren immer begeisterte Anhänger des runden Lederballs, und in traditionsreichen Clubs und Vereinen wie Cricket Victoria, Stahl, Motor Mitte TUS, Turbine, SCM, Aufbau, FCM, FSV, Arminia, Fortuna usw. spielte man Fußball. Kurz, der Fußball lebt und ist in der Sportstadt Magdeburg nicht wegzudenken. Zum zweiten: Es gab zu allen Zeiten hervorragende Spieler und Persönlichkeiten, die Magdeburg national und international bekanntgemacht und repräsentiert haben, so "Anti" Kümmel, "Pröpl" Torhauer (der erste Magdeburger Nationalspieler der DDR), "Siggi" Koch, "Schorsch" Michalak, "Mücke" Hirschmann, "Männe" Stöcker, Sparwasser, Pommerenke, Seguin, Heyne, bis hin zu Maltritz und anderen. Zum dritten: Magdeburg war immer führend in der Nachwuchsarbeit und hatte stets hervorragende Talente. Die großartigen Leistungen im Männerbereich wurden fast ausschließlich rund um Magdeburg erreicht. Dafür standen glänzende Trainer und Übungsleiter bereit wie z.B. Kurt Holke, Heinz Krügel, Hans Kapitza, Rolf Retschlag, Wolfgang Dyr, Horst Ruddat oder "Putzer" Rachholz und Martin Hoffmann. Diese Tradition verflichten uns und sind gleichzeitig Garant dafür, daß es auch in Magdeburg und beim 1. FCM wieder bergauf geht.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Das Magdeburger Wunder in Rotterdam
5,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn man in den Annalen des Magdeburger Fu0balls blättert, dann fällt einem auf, daß es zumindest drei kennzeichnende Merkmale immer gab: Zum einen: die Magdeburger waren immer begeisterte Anhänger des runden Lederballs, und in traditionsreichen Clubs und Vereinen wie Cricket Victoria, Stahl, Motor Mitte TUS, Turbine, SCM, Aufbau, FCM, FSV, Arminia, Fortuna usw. spielte man Fußball. Kurz, der Fußball lebt und ist in der Sportstadt Magdeburg nicht wegzudenken. Zum zweiten: Es gab zu allen Zeiten hervorragende Spieler und Persönlichkeiten, die Magdeburg national und international bekanntgemacht und repräsentiert haben, so "Anti" Kümmel, "Pröpl" Torhauer (der erste Magdeburger Nationalspieler der DDR), "Siggi" Koch, "Schorsch" Michalak, "Mücke" Hirschmann, "Männe" Stöcker, Sparwasser, Pommerenke, Seguin, Heyne, bis hin zu Maltritz und anderen. Zum dritten: Magdeburg war immer führend in der Nachwuchsarbeit und hatte stets hervorragende Talente. Die großartigen Leistungen im Männerbereich wurden fast ausschließlich rund um Magdeburg erreicht. Dafür standen glänzende Trainer und Übungsleiter bereit wie z.B. Kurt Holke, Heinz Krügel, Hans Kapitza, Rolf Retschlag, Wolfgang Dyr, Horst Ruddat oder "Putzer" Rachholz und Martin Hoffmann. Diese Tradition verflichten uns und sind gleichzeitig Garant dafür, daß es auch in Magdeburg und beim 1. FCM wieder bergauf geht.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Andreas Winkler (Fußballspieler)
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Andreas Winkler ( 1. Dezember 1969) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Er spielte u. a. für die Fußballvereine FC Bayern München, Blau-Weiß 90 Berlin, Stahl Brandenburg, Hannover 96, VfB Lübeck, VfL Wolfsburg, 1. FC Magdeburg, Eintracht Braunschweig und Rot-Weiss Essen. 2002 musste er seine Karriere wegen Sportinvalidität beenden. Winkler bestritt 101 Spiele in der Zweiten Bundesliga und erzielte dabei zwölf Tore. In der Ersten Bundesliga stand er in München und Wolfsburg im Kader, kam jedoch nie zum Einsatz. Winkler ist verheiratet und heute als Jugendkoordinator bei Rot-Weiss Essen tätig.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Das Magdeburger Wunder in Rotterdam
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn man in den Annalen des Magdeburger Fu0balls blättert, dann fällt einem auf, daß es zumindest drei kennzeichnende Merkmale immer gab: Zum einen: die Magdeburger waren immer begeisterte Anhänger des runden Lederballs, und in traditionsreichen Clubs und Vereinen wie Cricket Victoria, Stahl, Motor Mitte TUS, Turbine, SCM, Aufbau, FCM, FSV, Arminia, Fortuna usw. spielte man Fußball. Kurz, der Fußball lebt und ist in der Sportstadt Magdeburg nicht wegzudenken.Zum zweiten: Es gab zu allen Zeiten hervorragende Spieler und Persönlichkeiten, die Magdeburg national und international bekanntgemacht und repräsentiert haben, so "Anti" Kümmel, "Pröpl" Torhauer (der erste Magdeburger Nationalspieler der DDR), "Siggi" Koch, "Schorsch" Michalak, "Mücke" Hirschmann, "Männe" Stöcker, Sparwasser, Pommerenke, Seguin, Heyne, bis hin zu Maltritz und anderen.Zum dritten: Magdeburg war immer führend in der Nachwuchsarbeit und hatte stets hervorragende Talente. Die großartigen Leistungen im Männerbereich wurden fast ausschließlich rund um Magdeburg erreicht. Dafür standen glänzende Trainer und Übungsleiter bereit wie z.B. Kurt Holke, Heinz Krügel, Hans Kapitza, Rolf Retschlag, Wolfgang Dyr, Horst Ruddat oder "Putzer" Rachholz und Martin Hoffmann.Diese Tradition verflichten uns und sind gleichzeitig Garant dafür, daß es auch in Magdeburg und beim 1. FCM wieder bergauf geht.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Studien zum Bronzeguss und zur Keramik im mitte...
54,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band enthält vier Beiträge. H. Drescher befaßt sich mit den Grabungsergebnissen der Breiten Straße 26 von 1983 zu einer Metallwerkstatt des 13. Jhs. mit Grapengießern, Glockengießern und Zinngießern sowie Kupferschmieden und Eisenschmieden. Auf dürftige Befunde folgen reiche Funde bestehend aus Gußformen, Trichtern, Deckeln und Hinweisen auf bis zu 300 Grapen, Altarleuchter, kleine Glocken, einen Gießlöwen und Weihrauchgefäße. Es folgen Öfen, Herde, Schlacken, Tiegel, Barren, Rohmaterial, Rohgüsse und Fehlgüsse [z.B. Schnallen], Gußzapfen und Gußabfall, Drahtabfälle und Blechabfälle sowie Funde aus Zinn, Blei, Schmiedeeisen, Stahl etc. Davon ausgehend werden Fragen der Formtechnik und Gußtechnik sowie der Produktionsumfang geklärt. Es folgen Vergleiche mit anderen Gießereien in Lübeck, Rostock, Magdeburg, Odense, Visby und Uppsala. Metallanalysen, alte Handwerksvorschriften und Enzyklopädieeinträge ergänzen die Resultate. Drei Beiträge von U. Drenkhahn zu Keramik aus Lübecker Kaufmannsvierteln und Handwerkervierteln sowie zur roten Irdenware des 12./13. Jhs. und den Anfängen der lokalen Glasurkeramik schließen an seine Keramikchronologie [LSAK 29] an und vertiefen deren Ergebnisse.The volume contains four papers. H. Drescher deals with excavation results from Breite Straße 26 in 1983 related to a 13th-century metal workshop for casting pipkins, bells, and tin as well as smithing copper and iron. Features were scarce, but finds very rich and comprising moulds, funnels, lids, evidence for up to 300 pipkins, altar candlesticks, small bells, a lion-shaped jug, and incense burners. This is followed by ovens, hearths, slags, crucibles, ingots, raw material, roughouts and misruns [e. g. buckles], casting headers and waste, wire and sheet metal scraps, and finds made of tin, lead, cast iron, steel etc. On this basis, questions of shaping and casting technique and the scale of production are answered. Next, there are comparisons with other foundries in Lübeck, Rostock, Magdeburg, Odense, Visby, and Uppsala. Metal analyses, historical crafts codes, and early encyclopaedias provide additional information. Three articles by U. Drenkhahn discuss pottery from tradesmen’s and craftsmen’s quarters in Lübeck, the “rote Irdenware” [red unglazed ware] of the 12th/13th centry, and first local glazed wares. They connect to his pottery chronology of LSAK 29 and clarify the results obtained there.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Das Magdeburger Wunder in Rotterdam
6,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Wenn man in den Annalen des Magdeburger Fu0balls blättert, dann fällt einem auf, dass es zumindest drei kennzeichnende Merkmale immer gab: Zum einen: die Magdeburger waren immer begeisterte Anhänger des runden Lederballs, und in traditionsreichen Clubs und Vereinen wie Cricket Victoria, Stahl, Motor Mitte TUS, Turbine, SCM, Aufbau, FCM, FSV, Arminia, Fortuna usw. spielte man Fussball. Kurz, der Fussball lebt und ist in der Sportstadt Magdeburg nicht wegzudenken. Zum zweiten: Es gab zu allen Zeiten hervorragende Spieler und Persönlichkeiten, die Magdeburg national und international bekanntgemacht und repräsentiert haben, so 'Anti' Kümmel, 'Pröpl' Torhauer (der erste Magdeburger Nationalspieler der DDR), 'Siggi' Koch, 'Schorsch' Michalak, 'Mücke' Hirschmann, 'Männe' Stöcker, Sparwasser, Pommerenke, Seguin, Heyne, bis hin zu Maltritz und anderen. Zum dritten: Magdeburg war immer führend in der Nachwuchsarbeit und hatte stets hervorragende Talente. Die grossartigen Leistungen im Männerbereich wurden fast ausschliesslich rund um Magdeburg erreicht. Dafür standen glänzende Trainer und Übungsleiter bereit wie z.B. Kurt Holke, Heinz Krügel, Hans Kapitza, Rolf Retschlag, Wolfgang Dyr, Horst Ruddat oder 'Putzer' Rachholz und Martin Hoffmann. Diese Tradition verflichten uns und sind gleichzeitig Garant dafür, dass es auch in Magdeburg und beim 1. FCM wieder bergauf geht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot